Schwangerenvorsorge

„Was macht eigentlich die Hebamme zusätzlich oder anders als der Frauenarzt ?“

Sie haben einen positven Schwangerschaftstest!?

Wussten Sie, dass auch das Ausstellen eines Mutterpasses und die ab jetzt beginnende Vorsorge in das Aufgabengebiet einer Hebamme fällt?! Gerne übernehmen wir ab jetzt Ihre Vorsorge und damit alle medizinisch notwendigen Untersuchungen laut den Mutterschaftsrichtlinien, abgesehen vom Ultraschall:

Gewichts- und Blutdruckkontrollen, Blut- und Urinuntersuchungen, das zeitgerechte Wachstum Ihres Kindes wird überprüft, und regelmäßig wird der Herzschlag Ihres Kindes abgehört, sowie die Dokumentation im Mutterpass.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, mit Ihnen über die spür- und sichtbaren Veränderungen nicht nur körperlicher Art zu sprechen, um Sie und Ihre ganz individuellen Bedürfnisse kennenzulernen.

Wir nehmen uns gerne Zeit, Ihre individuellen Fragen zu beantworten. Die Vorsorge kann in der Hebammenpraxis oder auch bei Ihnen zu Hause stattfinden. Bei Auffälligkeiten werden Sie an Ihre Gynäkologin / Ihren Gynäkologen verwiesen.

Viele Frauen nehmen die Untersuchungen im Wechsel Frauenarzt / Hebamme in Anspruch.

Zuletzt aktualisiert am 8. Juni 2014